Die Ernährung ist wahrscheinlich das wichtigste Standbein einer guten Gesundheit. Leider haben die meisten Hundebesitzer die Verantwortung für die Ernährung ihres Hundes an die Tierfutterhersteller abgegeben. Es ist bequemer und einfacher, einen Sack Futter zu kaufen und den Angaben des Herstellers zu glauben, als sich eingehend mit dem Thema Ernährung zu beschäftigen.

Zitat: Swanie Simon, Verlag Drei Hunde Nacht

BARF-en ist keine neue Wissenschaft sondern bedeutet die Rückkehr zur ursprünglichen Hundeernährung! Mit BARF (Frischfleisch) ernähren Sie Ihren Hund und Ihre Katze gesund und abwechslungsreich, natürlich verarbeitet und garantiert ohne Zusatzstoffe.


BARF-Ernährung

Die Abkürzung BARF steht für Biologisch Artgerechtes Rohes Futter.

Barf oder BARF ist eine Methode zur Ernährung fleischfressender Haustiere, die primär für Haushunde entwickelt wurde. Die Entwickler von Barf orientierten sich dabei nach eigenen Angaben an den Fressgewohnheiten von Wildhunden, insbesondere Wölfen. Die artgerechte Fütterung kann nicht neu erfunden werden, denn die Natur weiss was jedem Lebewesen gut tut. Daher werden die Rationen aus frischem oder tiefgekühltem Fleisch, Innereien, Knochen und Fisch zusammengestellt. Das Futter wird mit Obst und Gemüse ergänzt und roh verfüttert.

Bei der BARF-Ernährung wird komplett auf chemische Zusatzstoffe sowie Geschmacksverstärker, Farb-oder Füllstoffe, Zucker oder Aromen verzichtet. Die BARF-Fütterung bietet somit eine bessere und artgerechtere Lebensqualität.


Ist BARF nur für Hunde geeignet?

Barf ist nicht auf Hunde beschränkt, es werden auch Katzen nach dieser Methode gefüttert. Die Nahrung wird entsprechend ihres natürlichen Lebensraums angepasst und zusammengestellt.

Wenn Sie eine Katze haben und deren Ernährung umstellen möchten, beraten wir Sie natürlich gerne.


Was sind die Vorteile von BARF?

  • Weniger Parasiten
  • Gesündere Zähne
  • Weniger Mundgeruch
  • Kaum noch Blähungen
  • Glänzendes Fell
  • Keine juckende, schuppige Haut
  • Stärkere Bänder und Sehnen
  • Bessere Muskulatur
  • Risiko von Magendrehungen fast eliminiert

Zudem kann die BARF-Ernährung eine Erleichterung bei arthritischen Erkrankungen bewirken, ist schmackhaft und bietet ihrem Vierbeiner eine willkommene Abwechslung.